seit 1924 >  
 
 
Veröffentlichungen
 
   
Arch. DI Dr. techn. Gerhard Vana  




DIE STADT OHNE JUDEN 1923/24 nach dem gleichnamigen, kontroversiellen Bestseller- Roman von Hugo Bettauer verfilmt, zählt zu den ungewöhnlichsten und wichtigsten österreichischen Stummfilmen, denn nur selten fanden zeitgenössische Probleme Eingang in die heimische Filmproduktion. Umso überraschender ist es, dass bisher keine nennenswerte filmwissenschaftliche Auseinandersetzung mit diesem Klassiker stattgefunden hat. Mit dem voliegenden Textband versucht das Filmarchiv Austria, diese Forschungslücke zu schließen und den spannenden produktions- und rezeptionshistorischen Hintergrund dieses Schlüsselfilms aus unterschiedlichsten Perspektiven zu beleuchten. Insgesamt 22 Essays befassen sich u.a. mit der Herstellungsgeschichte, den Schauspielern, der Ausstattung, der Restaurierung, aber auch generell mit dem kultur- und gesellschaftspolitischen Umfeld im Wien der 20er Jahre.

 
Kontakt > 

 nieW - Wien. Anmerkungen zur Ausstattung
von STADT OHNE JUDEN
.
Essay von Gerhard Vana (S. 241 - 272) in

Guntram Geser, Armin Loacker (Hg.)
Die Stadt ohne Juden.

Wien: Filmarchiv Austria (2000)
ISBN 3-901932-08-9





Übersicht >