seit 1924 >  
 

 
Bundesarchiv

Gestaltung des Innenhofes /  Markierung des Haupteingangs
Wettbewerb, Berlin

Arch. DI Dr. techn. Gerhard Vana  
 



Die Arbeit schlägt vor, im Innenhof eine Tischkonstruktion zu errichten, die das Gebäuderaster von 3x3m übernimmt. Auf der Stahlkonstruktion werden Karteikarten in der Große von ca. DIN A4 quer mit einem Abstand von ca. 15cm stehend befestigt. Die Karteikarten werden in den Farben der Deutschen Flagge - schwarz, rot, gold - gehalten. Die Flaggenfarben sind Darstellung einer historischen Erzählung: Unterdrückung, Kampf und Freiheit. Sie sollen daher nicht nur farbig sondern auch stofflich differenziert werden: z. B.: schwarzer weicher Gummi, rotgefärbter, transluzenter, flexibler Kunststoff,  formstabile vergoldete Blechplatten. Ursprünglich war die durch die drei Farben erzählte Geschichte die idealisierte Fiktion einer künftigen Nation. Nunmehr in der Rückschau haben wir ein anderes Bild, das weder einer ungebrochene Linearität, noch der Erfüllung eines idealen Zustandes entspricht. Die Verteilung der Farben erfolgt daher nach dem Zufallsprinzip. Das Mischungsverhältnis muß dabei wohl zu Gunsten von Schwarz und Rot geändert werden, um dem Lauf der Geschichte gerecht zu werden.


Kontakt > 



2009 2008 2007 2006 2005
2004
2003
2002
2001
2000