seit 1924 >  
 
 
"Der sprechende Körper"  
Ausstellungsgestaltung, Wien  
Arch. DI Dr. techn. Gerhard Vana  
DI Karin Müller-Reineke  



Die Ausstellung zeigte die Arbeit von PARATE LABOR (Schweiz / Frankreich), das sich die Erforschung alternativer Theatertechniken zum Ziel gesetzt hat. Sie wurde mit einem Zitat Heiner Müllers: "The formular of theatre is just birth and death", das der Arbeit der Performergruppe als eine Art Leitsatz dient, eingeleitet. Ein Sarkophag aus dem zweiten Jahrhundert mit thematisch passenden Reliefs bildete das eigentliche "Tor" zur Ausstellung. Im Hof sollte es ermöglicht werden, sinnliche Erfahrungen zu sammeln, die sich auf das Gehen, das Sehen und die Balance beziehen. In einem der Ausstellungsräume wurde das Verhältnis von Lehrer und Schüler angesprochen. Videoschirme zeigten verschiedene Trainingsarbeiten, sowie eine Live-Übertragung aus dem Arbeitsraum der Workshopteilnehmer. Auf dem kreisförmigen Hängeobjekt wurden historische Fotografien präsentiert. Auf der Trainingsmatte darunter sollte einmal täglich das "Teppichtraining" der Performer stattfinden. Indien erlebten die Performer nicht nur als eine unterschiedliche kulturelle Tradition, sondern sie waren auch von der Aura des Subkontinents beeindruckt.

 
Kontakt > 

1999
1998
1997
1996
1995
1994
1993
1992
1991
1990


Foto: Werner Neuwirth