seit 1924 >  
 
 
Wettermast Ringturm
 
 Entwurf, Wien  
Arch. DI Dr. techn. Gerhard Vana  
DI Karin Müller-Reineke  



Projekt für die Wiederherstellung des Wettermastes auf dem Ringturm in Wien. Das Projekt sah an Stelle des ehemaligen Gittermastes die Ausführung einer dünnwandigen Nirokonstruktion vor, um auch bei Tag durch eine markante Silhouette eine zeichenhafte Wirkung zu erreichen. Die Wetterprognose sollte - in Analogie zu dem ursprünglichen Mast - durch Lichtzeichen veranschaulicht werden.  Hierzu wurden zwei Alternativen untersucht. Einerseits eine Anstrahlung der Mastfigur, deren Oberflächenreflexion durch einen mit Spezialglasperlen abgestreuten Anstrich verstärkt worden wäre, andererseits eine Anzeige durch Endpunkte eines Faseroptik- Beleuchtungssystems.  Beide Alternativen nahmen Rücksicht auf wartungstechnische Probleme, die zur Einstellung des Betriebes des ehemaligen Mastes geführt hatten und sollten ein Besteigen in einer Höhe zwischen 70 und 90m über dem Umgebungsniveau in Hinkunft vermeiden.  Eine Beleuchtugsprobe des Faseroptik-Systems bewies die technische Machbarkeit des Projekts. Zur Ausführung gelangte jedoch nur eine formale und technische Anlehnung an das historische Vorbild.

 
Kontakt > 





1999
1998
1997
1996
1995
1994
1993
1992
1991
1990